Springe zum Inhalt

Lektorinnen und Lektoren im Kirchenkreis

Ohne die Mitwirkung von Lektorinnen und Lektoren ist in unserem Kirchenkreis in vielen unserer Gemeinden der Gottesdienst gar nicht mehr denkbar.

Dabei unterscheiden wir zwei Formen von Lektoren - den Lese-Lektor und den Predigt-Lektor.

Lese-Lektoren sind die, die jeden Sonntag in den Gottesdiensten Evangelium und Epistel verlesen, die Abkündigungen und die Begrüßung übernehmen, die Kollkete einsammeln und gemeinsam mit dem Pfarrer und der Pfarrerin das Abendmahl austeilen. In vielen Gemeinden teilen sie sich diese Aufgaben mit den Konfirmanden. Das ist ein wichtiger Dienst und bereichern die Gottesdienste.

Aber viele Gottesdienste wären in unserem Kirchenkreis gar nicht mehr ohne den Predigt-Lektor möglich. Und damit ist nicht nur die Urlaubsvertretung für den Pfarrer oder die Pfarrerin gemeint. Sondern in manchen Gemeinden gäbe es gar nicht mehr so häufig Gottesdienst, würden es nicht die Lektoren tun.

Doch es ist nicht so leicht vor der Gemeinde zu stehen und komplizierte biblische Texte verständlich zu lesen, am Altar zu stehen und zu beten, vom Glauben zu reden. Daher gibt es in unserem Kirchenkreis eine intensive Aus- und Weiterbildung der Lektoren.